Das Centro di Cultura e Civiltà Contadina (Zentrum für bäuerliche Kultur und Lebensweise)

 


Das Zentrum ist ein eingetragener Verein, dessen Mitglieder die Stadt Vicenza, die Handelskammer Vicenza, die Accademia Olimpica, die Provinz Vicenza und die Region Veneto sind.
Es wurde 1982 auf Wunsch des Stifters Demetrio Zaccaria mit dem Ziel gegründet, Nachforschungen, Tagungen und Konferenzen am runden Tisch zu unterstützen und zu erleichtern, die durch die dort behandelten Werke und Themen der Förderung der Landwirtschaft dienen und die bäuerliche Kultur und Lebensweise verstärkt ins öffentliche Bewusstsein rücken. Des Weiteren möchte man den Bekanntheitsgrad der Bibliothek „La Vigna“ steigern, indem man ihre Nutzung vereinfacht und den vorhandenen Buchbestand erweitert.
Darüberhinaus ist das Zentrum dafür bestimmt, dort Studien und Analysen durchzuführen sowie völkerkundliche, soziologische und historische Forschungen zu vertiefen, die im Zusammenhang mit den Lebens-, Arbeits- und Produktionszyklen stehen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Weinkunde. All diese Aktivitäten haben den Zweck, jene Kenntnisse zu bewahren, die andernfalls Gefahr laufen, nach und nach verloren zu gehen und in Vergessenheit zu geraten.
Die Leitung des Zentrums unterliegt einem Verwaltungsrat, dem ein wissenschaftlicher Rat dabei hilft, jedes Jahr die Arbeit des Instituts neu zu planen und festzulegen.

Banner Centro

Iscriviti alla Newsletter di La Vigna